Zurück
MEP ist wachstumsstärkstes Energieunternehmen Deutschlands

  • MEP zum zweiten Mal unter den FOCUS Wachstumschampions
  • Platz 1 im Bereich Energie & Versorger, Top 25 insgesamt
  • Entscheidender Erfolgsparameter ist die Anschlussfähigkeit der Unternehmen an das Morgen

Zum zweiten Mal in Folge wurde MEP im Rahmen einer branchen-übergreifenden Erhebung des Nachrichtenmagazins FOCUS in Zusammenarbeit mit dem führenden Statistikportal Statista unter den 500 Unternehmen Deutschlands mit dem stärksten Umsatzwachstum gelistet.  Bereits 2017 durfte sich MEP über die Auszeichnung als FOCUS Wachstumschampion freuen und wurde zu Beginn des Jahres von der Financial Times in die FT1000 Liste der wachstumsstärksten europäischen Unternehmen aufgenommen.

Im diesjährigen Ranking von FOCUS und Statista konnte MEP nicht nur den 21. Platz insgesamt belegen und sich damit um 25 Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessern, sondern schaffte es im Bereich Energie und Versorger sogar auf Platz 1. Damit übertraf MEP namhafte Unternehmen wie Neuwagen24.de und Delivery Hero und platzierte sich vor anderen wachstumsstarken Energieunternehmen wie Sonnen.

Das erhebliche Umsatzwachstum führt MEP Gründer und CEO Konstantin Strasser vor allem auf den Erfolg des Solaranlagen-Mietmodells Switch Solar zurück, mit dem das Unternehmen sich innerhalb weniger Jahre zum Marktführer entwickeln konnte. Mittlerweile bietet MEP die Solaranlage, ergänzt um einen Energiespeicher mit intelligentem Strommanagement auch zum Kauf sowie zur Finanzierung an. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, mittlerweile rund 10.000 deutschen Haushalten unkompliziert und bezahlbar den Zugang zu grüner Energie zu ermöglichen. Unser Ziel ist es nun, nicht nur weiter zu wachsen, sondern auch unser Angebot um weitere Produkte im Bereich Energie und Haushalt zu ergänzen. Insgesamt wollen wir dem Kunden ein Komplettangebot bieten für einen grünen und sicheren Haushalt ohne hohe Investitionskosten oder großen Aufwand“, beschreibt Konstantin Strasser die Pläne des Wachstumschampions 2019.

Für den branchenübergreifenden Vergleich wurden 12.150 wachstumsstarke deutsche Unternehmen aufgefordert, ihre Umsätze aus den Jahren 2014 und 2017 zu melden. Das Ranking ergibt sich aus dem durchschnittlichen jährlichen Wachstum. Voraussetzung waren ein Mindestumsatz in 2014 von 100.000 Euro sowie in 2017 von 1,8 Mio. Euro.

Pressemitteilung zum Download