Das Kundeninteresse im Fokus:

Besitzen war gestern, Nutzen ist heute. Produkte und Dienstleistungen, die man nutzt, ohne sie zu besitzen – Beispiel: Dachsolaranlage

Von Musik und Software, über Elektroautos, bis hin zu Ferienwohnungen und seit einiger Zeit sogar Solaranlagen fürs Eigenheim: Das wachsende Portfolio an speziellen Nutzungsangeboten ist die Antwort auf die Bedürfnisse einer modernen Gesellschaft, die immer mehr flexible und finanzierbare Dienstleistungen und Produkte erwartet.

Statt seine Bedürfnisse mit Kaufartikeln zu decken, gibt es heutzutage eine große Auswahl an Miet- und Leasing-Angeboten für Konsumgüter: Ob Musik-Streamingdienste mit kostenlosen Playlists, Leih-Gartengeräte für die Gestaltung der eigenen Grünfläche, Designermode für den besonderen Anlass oder der Koch, der exklusiv das romantische Candle-Light-Dinner zubereitet – es gibt inzwischen viele Leistungen, die man nutzen kann, ohne sich dabei an Besitztum zu binden.

Waren die Privatkunden aufgrund von traditionellen Eigentumsgedanken in der Vergangenheit eher schwer für Leasing- und Mietthemen zu begeistern, ist in jüngster Vergangenheit ein wachsender Bedarf und ein entsprechend steigendes Angebot zu verzeichnen.

Lars Thomsen, bekannter Trend- und Zukunftsforscher und Gründer von „Future Matters“, hatte schon vor einigen Jahren in einem Handelsblatt-Interview prophezeit: „Die Branche wird sich auf einen stark wachsenden Privatkunden-Markt einstellen dürfen. Dafür sprechen die immer kürzer werdenden Innovationszyklen. Eigentum zu haben behindert in dieser Situation. Die Konsumenten werden die Vorteile von Leasing verstehen."

Full Service-Konzepte spielen bei dem Trend „Weg vom Besitz- hin zum Nutzungsfokus“ eine immer wichtigere Rolle: Traditionell aus dem Automotive-Bereich kommend, sind gerade Branchen mit schnelllebiger Technik und hohem Serviceaufwand, wie im IT- und Office-Bereich, boomende Geschäftsfelder.

„Alles aus einer Hand“-Angebote decken die volle Wertschöpfungskette ab: Die Leistungen reichen von Wartung über Reparaturen bis hin zur Versicherung und häufig auch Entsorgung der Altgeräte. Mit dem kompletten Handling des Beschaffungsprozesses und der Instandhaltung geben Full Service-Anbieter den Konsumenten Sicherheit.  Die Aufwendungen, die man bei der Anschaffung nicht selten unterschätzt und die sich gerne im Laufe der Nutzungsdauer summieren, z.B. durch zeit- und kostenintensive Investments für Reparaturen, werden so minimiert.

Zudem bieten Full Service-Angebote dem Kunden einen weiteren großen Vorteil: Der Kunde muss sich um nichts mehr kümmern und spart das, von dem jeder Mensch gerade in unserer modernen Gesellschaft meist sowieso zu wenig hat – Zeit.

Ein innovatives Konzept aus dieser Richtung sind die Miet-Solaranlagen der MEP Werke, einem der Pioniere auf diesem Geschäftsfeld. Dachsolaranlagen erfreuen sich seit dem Aufkommen der Umweltbewegung und verstärkt seit der intensiver betriebenen Energiewende wachsender Beliebtheit. Allein die hohen Anschaffungskosten und das nicht ganz unaufwendige Handling schrecken manche Interessenten vor einer Anschaffung ab.

Für diese Herausforderung haben die MEP Werke seit 2013 bereits die perfekte Lösung: Ihr preisstabiles Pauschalmodell der Mietsolaranlage ab 49,- EUR monatlich bietet Full-Service von der Planung und Montage über Inbetriebnahme und Wartung bis hin zu Versicherung und Kundenservice.

Das Konzept kurz im Video: https://www.youtube.com/watch?v=xgOxR07ZJVg

„Unser Ziel ist, unseren Kunden eine größtmögliche Autonomie im Sinne einer weitestgehenden Unabhängigkeit von konventionellen Energie-Angeboten und Preisschwankungen zu bieten,“ erklärt Konstantin Strasser, CEO und Gründer der MEP Werke GmbH und führt aus: „Dabei geht unsere Definition von Nachhaltigkeit über die klassisch-ökologische Bedeutung, die sich in unserer großen fachlichen Kompetenz im Bereich erneuerbare Energien manifestiert, hinaus. Wir beziehen Nachhaltigkeit auch auf eine langfristige und umfassende Kundenerfahrung: Verbrauchs- und Kostenoptimierung sowie Full Service / One-Stop-Only sind für alle Mitarbeiter leitende Maxime.“

Das Konzept der Miet-Dachsolaranlagen von MEP ist ein vorbildliches Beispiel für den großen Kundenvorteil des wachsenden Miet-Gedanken: keine hohen Investitionskosten sowie Kosten- und vor allem hohe Zeitersparnis bei Full Service-Angeboten durch integrierte Leistungen wie Wartung und Versicherung.

Kurz: den Kundennutzen voll im Fokus!

PM zum Download