MEP unterstützt Wissenschaft 

Nachhaltigkeit in Wissenschaft und Forschung steht bei der MEP Werke GmbH hoch im Kurs. Am Wochenende fand das Finale der DeSal Challenge an der TU München statt – das Team vAquIon konnte mit einem innovativen Meerwasserentsalzungs-Prinzip mit MEP Solarmodulen die Jury begeistern und gewann den Innovationspreis.

 

Beim diesjährigen Meerwasserentsalzungs-Wettbewerb der TU München (DeSal Challenge) stellten sich erneut Jung-Ingenieure, Schüler und Studenten dem globalen Trinkwasserproblem. Sie entwickelten innovative Lösungen für eine nachhaltige Meerwasser-Entsalzung auf Basis erneuerbarer Energien. Die Münchner MEP Werke unterstützen das Projekt. Sie halfen dem Team vAquIon mit mehreren Solarmodulen als Energiequelle für deren Entsalzungsanlage aus, die mittels Hochspannung und Vakuum Trinkwasser produzieren soll. Das Team nahm bereits zum dritten Mal in Folge am Wettbewerb teil, dessen Ziel es ist, neuartige Methoden zur Trinkwassergewinnung aus Meerwasser zu finden und das Bewusstsein in der Öffentlichkeit für das weltweite Problem der Wasserverknappung zu steigern. Die Fachjury war begeistert von der „Rocket Science“ und belohnte seine Erfindung mit dem Innovationspreis.

 

Neben der DeSal Challenge unterstützen die MEP Werke auch das ETHIKUM an der Hochschule München, eine Zusatzqualifikation im Bereich Ethik und Nachhaltigkeit. Die MEP Werke informierten einen Tag lang elf Studierende über unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement und gaben spannende Einblicke in den Alltag des dezentralen Energieversorgers.

 

„Wir unterstützten diese Projekte sehr gerne, gerade wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht“, erklärt Stefan Keller, Geschäftsführer der MEP Werke. „Wir selbst wollen mit unserem Engagement in der dezentralen Energieversorgung nachhaltige Energieerzeugung und -nutzung langfristig und flächendeckend in Deutschland etablieren. Daher sehen wir es als unsere Verantwortung Forschungsprojekte, wie die der Hochschulen zu unterstützen und uns mit engagierten Studierenden auszutauschen, um so auch neue Impulse aus Wissenschaft und Forschung zu bekommen. Dass das vAquIon-Team mithilfe unserer Solarmodule sogar den Innovationspreis abräumen konnte, freut uns natürlich ganz besonders“.

 

Weitere Informationen zu den Themen finden Sie hier:

  • mep-werke.de
  • desalchallenge.com/index.php/de/tum-desal-challenge-2016/hintergrund-desal-challenge-2016-de
  • hm.edu/zertifikat-ethikum

Foto Download_1

Foto Download_2

PM Download