StartGreen Award: MEP ist Finalist

Der zum zweiten Mal ausgeschriebene Gründerpreis für die Grüne Gründerszene wird am 16. November in Berlin verliehen – die MEP Werke haben es mit ihrem Konzept der Mietsolaranlagen ins Finale geschafft.

Beim „StartGreen Award“, dem Start-up- und Gründerpreis für Projekte und Konzepte aus den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, sind diese Woche die Würfel gefallen: Nach einer Vorrunde, in der Gründungs- und Nachhaltigkeitsexperten über das Weiterkommen der online eingereichten Bewerbungen entschieden, wurden in den letzten vier Wochen durch ein Public Voting die Finalisten in den Wettbewerbskategorien „Gründungskonzept“, „Start-up“, „Junge Unternehmen“ und „Gründungsförderakteure“ ermittelt und diese Woche bekannt gegeben.

In der Kategorie „Junge Unternehmen“, die sich auf neue Unternehmen konzentriert, die nicht älter als 15 Jahre und nicht jünger als 5 Jahre sind, haben es die MEP Werke erfolgreich ins Finale geschafft. Die Green-Community wurde dabei vom innovativen Geschäftskonzept der Mietsolaranlagen der MEP Werke sowie der dahinterstehenden Finanzierungsstruktur überzeugt. Gemäß der Unternehmens-Devise „Gemeinsam unabhängig“ bieten die MEP Werke Dachsolaranlagen im Paket mit umfassenden Serviceleistungen und fixen Kosten an. Somit wird erneuerbare Energien für eine breite Öffentlichkeit auf einfache Weise zugänglich gemacht.

Dieses innovative Unternehmensmodell wurde bereits mit dem Industriepreis Prädikat „Best of 2016“ in der Kategorie Energie & Umwelt ausgezeichnet. Auch die einzigartige Finanzierungsstruktur, die es privaten Kleinanlegern, professionellen Kapitalanlegern sowie institutionellen Investoren ermöglicht, sich an dem Geschäftsmodell zu beteiligen, wurde bereits mehrfach von unabhängiger Stelle zertifiziert, etwa von der Climate Bonds Initiative.

Das Finale des StartGreen Awards findet am 16. November im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Berlin statt – Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Förderpreises. Ihr Ministerium hat den Preis zusammen mit dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit und der Nationalen Klimaschutzinitiative ins Leben gerufen.

Neben den MEP Werken sind in der Kategorie „Junge Unternehmen“ noch JPM Silicon GmbH (Solarsilizium-Produktion) und MWK Bionik GmbH (bionische Produkte und Bio-Energie-Erzeugung) im Finale vertreten. Im Rahmen von zehnminütigen Live-Pitches wird eine versierte Fachjury der Gründerszene über das beste Konzept entscheiden. Den Siegern winken Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro und selbstverständlich die Aussicht sich mit anderen innovativen, nachhaltig ausgerichteten Unternehmen sowie Investoren, Förderinstitutionen und politischen Wegbereitern aus der grünen Wirtschaft und dem Sektor der Erneuerbaren Energien zu vernetzen, um gemeinsam die Energiewende noch weiter voranzutreiben.

https://start-green.net/award/

PM zum Download

Download Bild MEP Mietsolaranlage

Download StartGreen Award Logo